Samstag, 23. Februar 2013

Pastinakencurry mit Petersilienpesto

Steckrübe hängt mir mittlerweile danke Ökokiste sowas von zum Hals raus (hallo, macht mal einer Frühling!) - nicht so aber Pastinake. In der Beikostzeit unserer Tochter habe ich Pastinake kennen und lieben gelernt. Unsere Tochter war nämlich nicht gerade der Pastinakenfan und ich hatte dadurch einen großen Pastinaken-Kartoffel-Hirse-Brei-Vorrat in der Tiefkühltruhe, über den ich mich immer wieder gerne hergemacht habe. So ist es bis heute, ich liebe Pastinake, meine Tochter guckt mich irrtiert an. Nun gut.

Dieses Curry hat einen wunderbar würzigen Geschmack, vielleicht darf der Winter doch noch ein bisschen bleiben, bei so einem Gericht.


Rezept für vier:
1 Dose Kichererbsen
2 Zwiebeln
400 g Pastinaken
400 g Kartoffeln
1 rote Chilischote
5 EL Öl
1 Dose Tomatenstücke, 240 g
700 ml Gemüsebrühe
30 g Ingwer
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Garam Masala
200 g Sojajoghurt
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe

Zwiebeln, Pastinaken und Kartoffeln schälen. Die Zwiebeln fein würfeln, Gemüse in gleichmäßige Stücke schneiden. Chilischote entkernen und fein hacken.

2 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin andünsten. Die Hälfte vom Ingwer sowie die Chilischote zugeben. Kartoffel- und Pastinakenstücke zugeben, kurz mitbraten, dann Tomaten und Gemüsebrühe zugeben.

Das Curry mit Kreuzkümmel und Garam Masala würzen. Bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten leise köcheln lassen. 5 Minute vor Ende der Garzeit die Kichererbsen unterrühren.

Petersilienblättchen abzupfen, Knoblauch schälen und zusammen mit dem restlichen Ingwer und Öl pürieren. Pesto und Joghurt zum Curry servieren.

Quelle: Herbst & Winter Gemüse - Anne Rogge

Kommentare:

  1. Hey, schau doch mal vorbei - der BestBlogAward wartet auf dich :)

    http://beautifulnotperfekt.blogspot.de/2013/02/best-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Laura!

    Über Umwegen kam ich auf deinen Blog. Da gibt es ja jede Menge guter Rezepte. Dieses hier spricht mich gleich besonders an.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Habe eben deinen Blog entdeckt. Tolle Rezepte! Vor allem dieses hier hat es mir angetan, da ich nie so richtig weiß was anfangen mit den Pastinaken aus der Biokiste ;)

    AntwortenLöschen