Sonntag, 30. Dezember 2012

2013 - ein paar gute Vorsätze müssen sein

Es ist kurz vor 2013 und ich ein bisschen sentimental. 2012 war ein bewegtes Jahr mit vielen Tiefen, zumindest in der ersten Jahreshälfte. In der zweiten Hälfte kamen zum Glück noch ein paar Höhen hinzu, so dass ich relativ ausgeglichen aus diesem Jahr gehen kann. Beim Durchsehen einiger Fotos aus 2012 habe ich jedenfalls sofort mein Lieblingsbild 2012 gefunden: Es ist an einem wunderschönen Tag im Nordseeurlaub entstanden und zu einer Zeit, als die Höhen die Tiefen langsam überholt haben.


Vorsätze habe ich mir eigentlich noch nie so wirklich gemacht. Nachdem ich bei Isabel heute allerdings eine wunderbare Liste von 101 Dingen in 1001 Tagen gelesen habe und das sehr inspirierend fand, habe auch ich einige Vorsätze für 2013 gefasst. Schließlich ist so eine Liste ein guter Spiegel der Dinge, die man erreicht hat und auch der Dinge, die nicht erreicht werden konnten. Ich glaube es wird mir gut tun, Ende 2013 zu sehen, wie weit ich gekommen bin.

Hier sind sie also, die guten Vorsätze für das neue Jahr:

Beruf:
_ Plan machen: Wo will ich in 10 Jahren stehen?
_ Selbstständigkeit: Träumerein auf realistischen Gehalt überprüfen (Bistro, Café, Restaurant).
_ Mittagspausen nehmen!

Reisen:
_ Sommerurlaub an der Nordsee.
_ Städtetrips nach: Hamburg, Berlin, London. Davon einer ohne Kind, nur zu zweit.

Ausflüge:
_ Frankfurt erkunden, es ist doch so nah.
_ Sonntags zu Kaffee und Kuchen in den Edelkiosk fahren (Frankfurt!).
_ Ab und zu mal nach Marburg fahren und im VegCraft einkaufen, statt online zu bestellen.
_ Schiff fahren auf dem Rhein.

Kreatives:
_ Stricken üben, nächsten Winter will ich schöne Wollsocken haben!
_ Den Blog überarbeiten: Irgendwas stimmt da noch nicht.

Kulinarisches:
_ Öfter mal verzichten und aus einfachen Dingen was Gutes zaubern.
_ Tofu selber machen.
_ Mich mit Tempeh anfreunden (vielleicht).
_ Vegane Restaurants entdecken und besuchen.

Gesundheit:
_ Yoga - dringend Yoga anfangen!
_ Weniger Süßigkeiten!
_ Eine Jeans zwei Konfektionsgrößen kleiner kaufen und Silvester 2013 reinpassen.
_ Alkohol nur am Wochenende trinken.

Bücher/Musik/Ausstellungen und Co: 
_ Pro Monat zwei Bücher lesen.
_ Mindestens drei englische Bücher lesen.
_ Mal wieder auf ein Konzert gehen.
_ Kunstausstellungen besuchen.

Nachhaltigkeit/Lebensstil: 
_ Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.
_ Konsequenter werden.
_ Dinge nicht sofort kaufen, sondern überlegen: Brauche ich das wirklich?

Sonstiges: 
_ Sparen, nicht das ganze Geld verplempern
_ Eine Wohnung mit Balkon und/oder Garten finden
_ Mindestens alle zwei Monate mal einen Babysitter nehmen und abends wieder zu zweit ausgehen!

Ich bin gespannt, was ich verwirklich kann, was nicht. Und wünsche euch für eure Vorsätze viel Erfolg und vor allem: Kommt gut ins neue Jahr!


Mittwoch, 19. Dezember 2012

Vegan Wednesday No 20

So here it is, Merry Christmas, ... ach nein, Vegan Wednesday!


Der 20. seiner Art und ich bin wirklich begeistert über die tollen Essensposts, die sich Woche für Woche bestaunen lassen. Und es ist der letzte Vegan Wednesday vor Weihnachten - wunderbar. Ich bin schon gespannt auf die Posts nächste Woche, hoffentlich gibt es auch am zweiten Weihnachtstag noch genügend Weihnachts-Essen zu bestaunen! :) Nicht, dass ihr alle schon satt seid!

Gesammelt wird diese Woche bei Regina und Ende der Woche könnt ihr all die vorweihnachtlichen Posts hier bestaunen. 

Mein Vegan Wednesday ist heute geprägt von einem Sofa-Tag und viel Zeit zum Essen: Rechtzeitig vor Weihnachten habe ich nämlich eine beeindruckende Bronchitis bekommen und begleite die Weihnachtsmusik mit Husten.

Frühstück

 
Ziemlich unspektakulär: Frucht-Sojajoghurt mit Cornflakes.

Zwischendurch


Ein äußerst leckerer Apfel und Sesam Krokant Riegel. Apfel und Riegel geteilt mit dem Kind.

Mittagessen


Hm, das war erstaunlich gut! Pilz-Paprika-Lauch Pfanne mit Sojaschnetzel (in Grillgewürz mariniert) plus Reis und veganer Bratensauce.

Zwischendurch


Gebrannte Mandeln, Nüsse, im Hintergrund sehr kitschige Weihnachtssongs und....




... Weihnachtsbaum schmücken! Ach, langsam komme auch ich in Weihnachtsstimmung.

Abendessen

 
Die Qualität des Fotos hat sich der Einfachheit des Abendessens angepasst. :) Eine Scheibe (glutenfreies) Brot mit Alnatura Kräuter-Streich, Gurke und Kirschtomaten.


Dienstag, 18. Dezember 2012

Quinoasalat

Dieses Rezept ist so gar nicht winterlich - es ist allerdings auch schon ein paar Wochen her, dass es in unsere Mägen wandern durfte. Auch wenn dieser Beitrag eine ganze Weile auf Halde lag: Es handelt sich hier um meinen Lieblings-Quinoasalat!



Das Rezept könnt ihr hier nachlesen. Ich bin kein Fan von roter Paprika, schon gar nicht roh, deswegen habe ich die Paprika durch Tomate ersetzt. Statt Honig fand Agavendicksaft Verwendung und schon ist es DER vegane Salat schlechthin.

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Vegan Wednesday No 19

Das ich heute mal wieder beim Vegan Wednesday mitmachen kann, ist eher Zufall. In den letzten beiden Wochen habe ich immer verschlafen, dass Mittwoch ist, und wenn ich daran gedacht habe, habe ich vergessen Bilder zu machen. Es ist wirklich unfassbar was für ein stressiger Monat der Dezember ist, während alle von Besinnlichkeit und Weihnachtsvorfreude reden. Ich habe mir am Wochenende gebrannte Mandeln gekauft und mal ein paar Plätzchen gebacken, weil ich mir dachte, das muss so sein. Aber Weihnachts- oder Winterstimmung tritt bei mir nur insofern auf, dass mir zu kalt ist. Alles andere wird von Abgabeterminen vor Jahresende übertönt. Dabei bin ich eigentlich eine hoffnungslose Weihnachtsromantikerin und kriege bei Aber Heidschi Bumbeidschi Tränen in die Augen. Bum bum.

In diesem Sinne: Die Beiträge werden diese Woche bei der lieben Carola gesammelt und anschließend hier veröffentlicht. 

Heute wurde mein Tag ungeplant ruhiger, weil ich Nacht und Vormittag mit übler Migräne zugebracht habe. Ab Mittag kamen jedoch meine Lebensgeister und auch der Appetit wieder. Deswegen beginnt mein Essen mit einem sehr späten Frühstück.

Frühstück/Mittagessen


Entspanntes sehr spätes Frühstück zur Mittagszeit auf dem Sofa: Glutenfreie Brötchen, verschiedene Aufstriche herzhaft&süß und ein guter Sojamilch-Kaffee. Dabei habe ich mich am Schneetreiben erfreut. Wenn ich mehr solcher ruhigen Momente hätte, würde mein Weihnachtskitsch-Herz höher schlagen!

Zwischendurch


Hier die weihnachtlichen Alibi-Kekse. Glutenfreie und vegane Zimtsterne. Die schmecken super, sind allerdings nach zwei Tagen sehr trocken. Merke: Sofort aufessen.

Abendessen

 
Hm, schmatz schmatz - das war lecker! Süßkartoffeln mit Mangold und Kichererbsen. Abgeschmeckt mit Kümmel, Koriander und Zitrone. Ich liebe Kümmel! Oben drauf zerläuft ein Klecks Sojajoghurt. Das wird es bei uns jetzt öfter geben!