Donnerstag, 9. August 2012

Vegan Wednesyday No 1

Eine wunderbare Aktion, die ich bei Carola von Twoodledrum erspäht habe - nicht mitmachen geht nicht. Eigentlich ernähre ich mich ja vegetarisch (und glutenfrei), aber vegane Tage gibt es bei uns häufig. Oft zufällig, aber auch ganz bewusst.

Frühstück


Glutenfreies Vollkornbrot mit meinem liebsten Brotaufstrich: die Zwergenwiese-Aufstriche. Vegan, glutenfrei, köstlich. Im Angebot bei mir waren die Sorten Curry und Natur. Außerdem gab es selbstgemachte Himbeer-Johannisbeer-Marmelade. Zum Frühstück brauche ich auch immer etwas Frisches: Gurkenscheiben und Tomaten.

Mittagessen


Keine Zeit gehabt, aber für ein Foto musste es reichen. Bruchstücke vom glutenfreien Knäckebrot (merke: Knäckebrotpackungen nicht zwischen vielen schweren Sachen transportieren), 2 Pflaumen, 1 Pfirsich UND meine neueste Entdeckung im Rewe: San Pellegrino Aranciata. Kindheitserinnerung, Urlaubsfeeling und so weiter.

Abendessen


Nein, so dekadent geht es bei mir nicht jeden Tag zu. Aber gestern und für den Vegan Wednesday - Auftakt durfte ruhig mal etwas besonderes her: Glücksrollen mit Tofu und Erdnussdip.Veganer Hochgenuss.

Und zum Dessert gab es aus den Resten der Kokosmilch noch ein schnelles selbstgemachtes Kokos-Limetten-Eis.


Viel Spaß mit den Eindrücken von meinem Essalltag und bis zum nächsten:


Kommentare:

  1. lecker. Zum nächsten veganen Mittwoch komm ich bei euch vorbei. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Man Freund liebt die Aranciata-Limo auch. Gibt leider nur viel zu viele Gründe sie eigentlich nicht zu kaufen. :(
    - Vollkommen überteuert, zumindest in unserem Rewe hier.
    - San Pellegrino-Wasser ist relativ stark mit Uran belastet. (Siehe auch http://foodwatch.de/kampagnen__themen/mineralwasser/index_ger.html)
    - Und sie gehören zu Nestle. :(

    Manchmal wär's echt gut den Kopf einfach auszuschalten. Hmpf.

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß (naja, das mit dem Uran wusste ich nicht), vielen Dank für den Hinweis. Ich habe auch die ganze Zeit überlegt, ob ich noch was zu meiner eigentlichen bewussten Haltung zu diesem Produkt schreibe, aber da ich mich einfach sehr über diese Erinnerung gefreut habe, habe ich das einfach mal ohne "aber eigentlich ist es blöd" so stehen gelassen. Denn ich hatte mich wirklich sehr gefreut und manchmal will ich mir auch nicht mit meinen Prinzipien selbst im Weg stehen.

    Denn: Ansonsten kaufe ich so oder so keine Limonade, egal ob bio und toll, oder Nestlé und scheiße. Aber diese Kindheitserinnerung musste ich aufleben lassen (und es war schön).

    Dennoch bin ich froh, dass du den negativen Part für mich übernommen hast! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht alles sehr lecker aus! :)

    Ich habe dir einen Liebsten-Blog-Award verliehen, den Post dazu findest du auf http://ohlovelylife.blogspot.de/2012/08/liebster-blog-award.html

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

    Isabel

    AntwortenLöschen