Mittwoch, 1. August 2012

Stachelbeerkuchen

Neulich bei der Oma haben wir kiloweise Stachelbeeren abgesahnt und das letzte Wochenende im Stachelbeerenrausch verbracht. Neben Marmelade ist dieser wunderbare glutenfreie Stachelbeerkuchen entstanden: Ich hätte mich reinsetzen können!


Rezept für eine 28 cm große Springform:

Für den Teig:
200 g Magerquark
5 EL Rapsöl
250 g glutenfreies Mehl (Mix C von Schär)
1 Prise Salz
2 EL Zucker

Für den Belag:
500 g Stachelbeeren
250 g Magerquark
100 g Sahne
1 Ei
1 EL Speisestärke
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Honig

Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Aus Quark, Öl, Mehl, Salz, Zucker und 50 ml kaltem Wasser einen glatten Teig kneten.

Die Form fetten, den Teig hineinlegen und mit den Fingern darin verteilen. Einen etwa 2 cm hohen Rand ziehen. Den Teig in der Form für eine Stunde in den Kühlschrank verbannen.

Die Stachelbeeren waschen, den Blütenansatz und Stielreste abzupfen - auch wenn's dauert.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Teig auf der mittleren Schiene 10 Minuten vorbacken. Währenddessen den Guss herstellen: Quark, Sahne, Ei, Speisestärke, Zitronenschale, Vanillezucker und Honig gut verrühren.

Die Stachelbeeren auf den vorgebackenen Teig lecken - Guss darüber gießen. Den Kuchen zurück in den Ofen stellen und etwa 35 Minuten backen, bis der Belag schön gebräunt ist.

Abkühlen lassen, mit Puderzücker aufhübschen und aufessen!


Quelle: Basic baking von GU


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen