Donnerstag, 30. August 2012

Provenzalischer Gemüsetopf

Okay, es gibt hübscheres Essen. Toll angerichtet und so weiter. Aber darum geht es hier auch gar nicht, denn dieses Gericht schmeckt so lecker und überzeugt dabei durch seine Schlichtheit, dass ich es manchmal selbst nicht fassen kann. Nicht fassen, dass mit so wenig Aufwand so ein tolles Essen herauskommt. Es ist unser Lieblings-UnterderWoche-Essen und es gibt hier Familienmitglieder, die anschließend die Saucenreste vom Teller ablecken, echt wahr.


Zutaten:

500 g Kartoffeln
2 Zucchini
1 Aubergine
2 Paprika (Farbe nach Vorliebe)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl 
200 ml Gemüsebrühe
Kräuter der Provence
Salz, Pfeffer
100 ml Sojasahne zum Kochen

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Das Gemüse putzen und in etwa gleich große Stücke schneiden. Die Kartoffen schälen und ebenfalls in Stücke schneiden, etwas kleiner als das restliche Gemüse.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin anbraten. Dann das Gemüse und den Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Deckel drauf, etwa 10 Minuten leise köcheln lassen, dabei ab und an mal umrühren. Nach 10 Minuten den Deckel abnehmen, das Gemüse noch weitere 5 Minuten einköcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwas weniger geworden ist. Mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sojasahne unterrühren und warm werden lassen. Fertig! - Ach ja, Teller ablecken am Ende nicht vergessen!

1 Kommentar:

  1. Hach, das kam wie gerufen - hatte nämlich keine Lust, vorm Wochenende meine Gemüsereste mit meinem Standard-Gemüse-Verbrauch-Rezept (Ofengemüse) zu "entsorgen" und voilà - das passende Rezept auf deinem Blog! Super! Nur noch schnell Sojasahne besorgt (mal gucken, ob ich die vertrage) und losgekocht und jetzt bin ich hier zufrieden am Mümmeln. Und was die Optik angeht: Bei mir sieht die ganze Chose noch etwas weniger schön aus, aber ach, ich steh halt auf fast zerkochtes Gemüse und viel, viel Sahne im Essen... ;)

    AntwortenLöschen