Mittwoch, 22. August 2012

Geburtstagsessen oder: Vegan Schlemmen.



An Geburtstagen kochen wir gerne etwas Besonderes - erstens verbringen wir sowieso gerne Zeit in der Küche und zweitens ist das dann mal ein Anlass, zu dem ich mir nicht überlege, ob irgendeine Zutat nicht eigentlich zu teuer ist, oder alles zusammen zu teuer ist und überhaupt. Da wir ja nun kurz vorher beschlossen hatten, vegan weiter zu leben, mussten wir umdenken. Denn der eigentliche Plan war: Wir machen uns ausnahmsweise mal keine Arbeit und kaufen schönen Käse und dann gibt es Ochsenherztomaten mit Büffelmozzarella, Feigensenf zu Käse und Co. Dazu ein bisschen Gemüse, fertig. Der Plan war natürlich hinfällig und so rauchten unsere Köpfe gewaltig. Unser veganes "Standard-Antipasti", gab es erst neutlich bei einem Gastpost für Carola von Twoodledrum. Etwas Neues musste her!

Irgendwann hatten wir jedoch so viele Ideen, dass wir ein Ende setzen mussten - sonst hätten wir ein ganzes Catering aufbauen können.

Rote Bete - Carpaccio


Zutaten:
4 fertig gegarte Rote Beten
2 EL Sonnenblumenkerne
1 Bund Rucola
4 EL Traubenkernöl
1,5 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Die Rote Beten dünn schneiden oder hobeln und eine große Platte damit belegen. Rucola waschen und verlesen. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Für das Dressing Zitronensaft mit Salz, Pfeffer und Öl verquirlen. Etwa 1/3 des Dressings direkt auf die Rote Bete geben. Anschließend den Rucola draufgeben und mit dem restlichen Dressing übergießen. Zum Schluss die Sonnenblumenkerne über das Carpaccio streuen.

Tomate mit Basilikum-Tofu


Zutaten:
1 große Ochsenherztomate
1 Packung Basilikum-Tofu
1 EL Balsamico-Essig
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Basilikumblättchen

Die Ochsenherztomate und den Tofu in Scheiben schneiden, auf einer Platte anrichten. Den Essig zusammen mit Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einem Dressing verquirlen und über Tomate und Tofu geben. Mit Basilikumblättchen garnieren.

Zucchini-Röllchen auf Paprika-Spiegel


Zutaten:
2 große Zucchini
4 EL Olivenöl
Zitrone
170 g Cashewkerne
40 g getrocknete Tomaten
1 TL Tomatenmark
80 g Pinienkerne
1 Handvoll Basilikum
1 gelbe Paprika
Salz, Pfeffer

Die Zucchini längs am besten mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Aus etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 3 EL Olivenöl eine Marinade herstellen und die Zucchinischeiben darin für eine Stunde im Kühlschrank einlegen.

Ebenfalls eine Stunde müssen die Cashewkerne in Wasser eingeweicht werden. Anschließend abgießen und gut abtropfen lassen. Die Hälfte der Kerne mit den getrockneten Tomaten, 2 EL Zitronensaft, Tomatenmark, Salz und Pfeffer verrühren, dann mit dem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten. Die andere Hälfte der Cashews mit den Pinienkernen, Basilikum, Salz und Pfeffer ebenfalls zu einer Creme verarbeiten.

Die Paprika entkernen, weiße Trennwände entfernen und mit 1 EL Zitronensaft, 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer pürieren.

Für die Röllchen je 3-4 Zucchinistreifen zu einer Fläche auslegen. Zuerst mit dem Basilikummix, dann mit dem Tomatenmix bestreichen. Die Zucchinistreifen aufrollen und auf einem Spiegel der Paprikasauce anrichten.

Quelle: Vegan für Genießer

Oliven-Tapenade


Zutaten:
1 Bund Basilikum
100 g grüne entsteinte Oliven
1 EL Pinienkerne
2 EL Olivenöl
Pfeffer, wenig Salz

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Basilikumblättchen mit den grünen Oliven und den gerösteten Pinienkerne pürieren. Mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken - fertig.

Und was kocht ihr an Geburtstagen am liebsten?

Kommentare:

  1. WIESO hat dieser post keine bewundernden kommentare!?!?!? :D
    das sieht alles soooo unfassbar gut aus! Eigentlich war ich bis eben noch extrem satt vom abendessen... aber jetzt.... ;D

    ganz liebe grüße an dich & deinen tollen blog (werde ich auf jeden fall abbonnieren, glutenfreies essen tut jedem bäuchlein gut :D)!!

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Fotos, ganz liebe Beschreibung und durch Maria (1x weiter oben :o)) bin ich auch hier gelandet (so geht netzwerken also? *g*)

    ganz, ganz toll!
    ich werd bestimmt einiges von dem hier gezeigten ausprobieren, wow!
    nur ob mir das gestalterisch auch so gut gelingt .. na .. schauma mal :o)
    liebe Grüße zu dir!

    AntwortenLöschen