Mittwoch, 29. August 2012

Ausprobiert: Hafer Cookies von Bauckhof

So viel Süßes in meinem Blog gab es noch nie! Ich befinde mich gerade in einer äußerst wichtigen veganen süßen Testphase - klar, oder? Alternativen müssen gefunden und für gut befunden werden, sonst werde ich im Notfall unausstehlich.

Diese leckeren Kekse hier stammen aus einer Fertigpackung und sind vegan und glutenfrei (und bio)! Ich bin kein Freund von Fertigpackungen, das ist mittlerweile allseits bekannt. Trotz Skepsis schmecken die Cookies so, als hätte sich jemand sehr, sehr viel Mühe gegeben. Meine bescheidene Mühe war: Lust auf Kekse, keine da, Packung aufgerissen, 80 g Margarine, 50 g Sojajoghurt dazu, mischen, backen, fertig. Ha!


Ich bin begeistert und so glücklich über diesen "Frustkauf", der im Urlaub enstanden ist. Im Bioladen in der nächstgrößeren Stadt gab es so eine jämmerliche Auswahl an glutenfreien Produkten, das man hätte weinen können. Aber es gab die Hafer Cookies von Bauckhof und ich hatte den komischen Drang sie zu kaufen. Immerhin habe ich einen kurzen Blick auf die Zutatenliste geworfen, denn die kann bei glutenfreien Produkten abenteuerlich sein. Was ich da zu lesen bekam überraschte mich ziemlich: "Haferflocken 45%, Rohrohrzucker*, Reismehl*, Maismehl*, Bourbon-Vanille*, Meersalz. Dieses Produkt ist kontrolliert glutenfrei und frei von produktionsbedingten Spuren von Allergenen." Das ist nun wirklich ein Fertigprodukt, das ich ohne jeden Anflug von schlechtem Gewissen zubereiten kann.

Bleibt der Zweifel, ob ich mich an glutenfreie Haferflocken herantrauen soll oder nicht. Ich habe mich nach langer Ablehnung und Angst nun doch dafür entschieden, es mal auszuprobieren. Wenn ich es nicht vertrage, vertrage ich es nicht und falls doch, dann ist das schon eine erhebliche Erweiterung im glutenfreien Alltag. Vor allem, weil ich Hafer liebe. Hafercookies, Haferflocken im Müsli, Hafer im Brot. Hm!

Die Cookies sind innerhalb von 5 Minuten ofenbereit, da ist der Ofen noch lange nicht vorgeheizt. Das Ergebnis macht es fast unmöglich "Hafer langsam und in kleinen Mengen in die glutenfreie Ernährung einzuführen". Nett gemeinter Ratschlag - eigentlich aber eher Folter. Die Cookies sind so ziemlich die besten Kekse, die ich seit langem gegessen habe. Das liegt wohl daran, dass meine glutenfreien (nicht veganen!!) Backversuche in den letzten zwei Jahren überaus häufig gescheitert sind. Diese Cookies hier sind außen ultra knusprig und innen ultra weich. So wie ein Cookie eben sein muss. Ein Traum. 

1 Kommentar:

  1. Hallo Laura,

    mir sind die eigentlichglutenhaltigen Getreide, die glutenfrei gemacht worden sind (?) net so wirklich geheuer...

    Hast du die glutenfreien Haferflocken vertragen?

    VG, Khiira

    AntwortenLöschen