Sonntag, 5. August 2012

Antipasti und Käse

Ich glaube, ich habe es schon einmal erwähnt: Am Wochenende gibt es bei uns an einem Abend gerne Antipasti, Mezze, Tapas und Co. Ich liebe es ein paar Kleinigkeiten vorzubereiten und diese dann in Ruhe über den Abend mit schönem Wein zu genießen.

Zucchini-Carpaccio


Rezept für vier:

80 ml Aceto balsamico
2 TL Honig
Salz
Pfeffer
2 Zucchini
4 EL Olivenöl
60 g Parmesan am Stück
Basilikumblättchen zum Garnieren

Den Balsamico zusammen mit dem Honig in einem kleinen Topf offen kremig einkochen lasen, salzen und pfeffern.

Die Zucchini waschen und in feine Scheiben schneiden. Mit Salz und Olivenöl in einer Schüssel gründlich mischen. Anschließend eine Platte mit den Zucchinischeiben auslegen. Die Balsamicosauce darüber träufeln und den Parmesan in feinen Spänen über die Zucchini hobeln. Mit Basilikum garnieren.

Quelle: Italienische Blitzküche von GU

Marinierte Oliven


Früher habe ich oft sehr überteuerte Oliven an diversen Marktständen gekauft und mich regelmäßig darüber geärgert. Es war mir immer zu viel Chili, zu viel Knoblauch, zu viel Öl, alles irgendwie nicht genau so, wie ich es wollte. Mittlerweile marinieren wir Oliven selber. Erstens ist das eine prima Resteverwertung für sämtliche angebrochenen Olivengläser, die sich bei uns gerne in den Tiefen des Kühlschranks verstecken. Zweitens kann man das Rezept dann frei Schnauze so gestalten, wie man es gerne hätte: Auf dem Bild mit Petersilie, Zitrone und getrockneten Tomaten. Denkbar sind aber auch viele weitere Varianten, mit Chili, mit Knoblauch, mit Fenchelsamen, mit Orangen...der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Rezept für die Oliven im Bild findet ihr auf meinem Gastpost bei Carola von Twoodledrum hier.

Tomate, oh du schöne Ochsenherztomate und Käse


Ja, es ist Sommer. Und ich liebe Tomaten. Große Tomaten, kleine bunte Tomaten und am liebsten dicke, riesige Ochsenherztomaten! Dazu Mozzarella (am liebsten natürlich der gute Büffelmozzarella) und ich bin schon glücklich. Für die Wochenend-Käseplatte kam noch ein wenig Rotweinkäse, Feigenkäse und Ziegenfrischkäse dazu.


Und mit dem Arbeitsaufwand von maximal 30 Minuten ist ein wunderschönes Abendessen kreiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen