Dienstag, 24. Juli 2012

Hirsepuffer mit Gurkensalat und Zitronenjoghurt

Ich glaube unter allen Vegetariern sind Bratlinge oder Puffer total beliebt. Ich selbst liebe auch alle möglichen Kreationen: Mit Zucchini, mit gemischtem Gemüse, mit allem was das Herz begehrt. Vor der Glutenfreiheit waren meine Lieblingsbratlinge aus Grünkern - die gehen jetzt natürlich nicht mehr. Einen ähnlichen Geschmack bekommt man allerdings mit Buchweizenbulgur hin. Ein weiterer Favorit ist Hirse - ich steh total auf Hirse. Daher ist dieses Rezept eins unserer Lieblinge:


Und so gehts:

Die Puffer:
125 g Hirse
1/2 Bund Petersilie
1 EL Kürbiskerne
1 kleine Zwiebel
2 Eier
Salz
Pfeffer
je 1 EL Butter und Olivenöl zum Braten

Der Dip:
250 g Naturjoghurt
etwas abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Der Gurkensalat:
1 Salatgurke
etwas Dill
Salz
Pfeffer
Rapsöl
Zitronensaft

Für den Gurkensalat die Gurke schälen, längs vierteln und in Scheiben schneiden. Den Gurkensalat mit Salz, Pfeffer, Dill, Zitronensaft und Rapsöl anmachen - ich kann hier keine Mengenangaben machen, das mache ich immer aus der Hand. Den Salat eine Weile durchziehen lassen.

Für die Hirsepuffer die Hirsekörner in einem Sieb mit kaltem Wasser gut abspülen. In einen Topf füllen und mit 1/4 l Salzwasser zum Kochen bringen. Die Hirse bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten kochen, dann auf der abgeschalteten Herdplatte ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Die Zwiebel in etwas Öl leicht andünsten, dann ist sie in den Puffern nicht mehr so roh. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Auch die  Kürbiskerne hacken.

Die abgekühlte Hirse mit der Zwiebel, Petersilie, Kürbiskernen und Eiern verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer großen Pfanne Butter und Öl erhitzen. Die Hirsemasse esslöffelweise in die Pfanne setzen, zu Puffern verstreichen und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten braten. Umdrehen und nochmals ca. 4 Minuten braten.

Für den Dip den Joghurt mit Salz, Pfeffer, 1 TL Olivenöl und etwas Zitronenschale verrühren.

Die Puffer zusammen mit dem Gurkensalat und dem Joghurtdip servieren!

Quelle für die Puffer: Crashkurs vegetarisch von GU

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen