Sonntag, 24. Juni 2012

Sonntagssüß No 4: Zitroniger Mohnkuchen

Neulich bei Gourmandises végétariennes gesehen und sofort gewusst: Den muss ich glutenfrei nachbacken! Das Ergebnis ist wunderprächtig geworden - wäre der Kuchen nicht so süß, hätte ich vermutlich drei Stücke auf einmal essen können. Die Kombination Mohn-Mandel-Zitrone ist unschlagbar und dieser Kuchen hat gute Chancen einer meiner Lieblingskuchen zu werden. 


Rezept für eine 28 cm große Springform:

Kuchen:
150 g Butter, zimmerwarm und Fett für die Form
100 g Zucker
5 Eier, zimmerwarm
2 Bio-Zitronen, Zesten und Saft
180 g Mandeln, gemahlen
50 g Mohn
150 g glutenfreies Mehl (Mix C von Schär)
1,5 TL Backpulver
Prise Salz
Sirup:
100 ml Zitronensaft
90 g Zucker
Guss:
140 g Puderzucker
1 Bio-Zitrone, Zesten und Saft

Butter und Zucker cremig rühren. Nacheinander die Eier unterrühren und so lange verquirlen, dass die Masse dick und schaumig wird. Mandeln, Mohn, Zitronensaft und Zesten unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und nur noch kurz unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und den Kuchen bei 160°C (Umluft) ca. 35 Minuten backen.

Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Zitronensaft und den Zucker in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Den noch warmen Kuchen mit einem Zahnstocher mehrmals einstechen und dann mit dem Sirup beträufeln.

Den Küchen abkühlen lassen. Aus der Form nehmen und auf eine Platte setzen. Puderzucker mit Zitronensaft und Zesten gut verrühren und auf den Kuchen geben.

Ich bin leider wirklich keine Zuckerguss-Spezialistin, wie man sieht. Der Guss wird bei mir NIE, aber wirklich NIE so richtig schön weiß und dickflüssig. Vermutlich ist zu viel Flüssigkeit dran - ich werde mich beim nächsten mal ganz ganz vorsichtig an die Konsistenz herantasten. Egal - schmeckt trotzdem, und wie!


Quelle: Gourmandises végétariennes


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen