Freitag, 22. Juni 2012

Polenta-Pizza

Ich stehe ja schon mein Leben lang total auf Pizza. Ich weiß nicht, in welches Freundschaftsbuch ich während der Schulzeit bei Lieblingsgericht nicht "Pizza" eingetragen habe. Pizza, Pizza, Pizza, gute Pizza könnte ich mehrmals pro Woche essen. Schön blöd also, wenn man kein Gluten mehr essen kann und auf die perfekte Pizza beim Italiener verzichten muss. Seither ist Selbstherstellung bei Pizzagelüsten gefragt. Das gelingt auch immer gut, auch wenn ich ja verdammt gerne einen Steinofen im Garten stehen hätte. :-) Neulich bin ich über dieses Rezept für Polenta-Pizza gestolpert. Eine echte glutenfreie Pizza-Alternative, die wunderbar schmeckt.


Rezept für Vier:

350 g Polenta
Salz
50 g frisch geriebener Parmesan
500 g kleine Zucchini
2 Knoblauchzehen   
500 g Tomaten in Stücken (aus der Dose oder dem Tetrapack)  
1 EL Olivenöl
Pfeffer
1 gelbe Paprikaschote  
fein abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone (gibt den Frische-Kick auf der Pizza)
3 EL schwarze Oliven   
200 g mittelalter oder alter Gouda
 
Für die Polenta in einem Topf 1 1/8 l Wasser aufkochen, salzen. Den Polenta-Grieß mit dem Schneebesen einrühren und abgedeckt 5 Minuten bei schwacher Hitze garen. Backblech mit Backpapier auslegen. Den Parmesan unter die Polenta rühren. Polenta auf dem Backblech verstreichen und in mindestens 1 Stunde (besser noch länger) kalt und fest werden lassen. 
Zucchini waschen, putzen, in dünne Stifte schneiden, salzen und 10 Minuten stehen lassen. Knoblauch schälen und zu den Tomaten pressen, 1 EL Öl unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprika waschen und vierteln, den Stiel und die Trennhäutchen samt Kernen abzupfen. Paprika in Streifen schneiden. Von den Zucchini die Flüssigkeit abgießen.

Backofen auf 225 Grad vorheizen (Umluft 200 Grad). Die Tomatensoße auf der Polenta verstreichen. Zucchini mit Paprika, Zitronenschale und den Oliven darauf verteilen. Den Käse grob raspeln, aufstreuen.  Im Ofen (Mitte) in etwa 20 Minuten leicht braun backen. Vor dem Servieren 10 Minuten stehen lassen, sonst ist die Pizza zu instabil.
Die Seite Kuechengoetter.de ist übrigens sehr zu empfehlen. Hier gibt es jede Menge glutenfreie Rezepte zu entdecken...!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen