Donnerstag, 7. Juni 2012

Pasta mit Pesto und ein bisschen Gemüse

Glutenfreie Nudeln sind ja so eine Sache. Entweder sie scheinen in sekundenschnelle zu verkochen und übrig bleibt ein glutenfreier Nudelmatschhaufen, oder sie bleiben zäh wie Gummi. Ich habe in der glutenfreien Anfangszeit irgendwann einfach keine Nudeln mehr gegessen, weil es mir dann doch zu teuer wurde den Mülleimer permanent mit dem glutenfreien Trauerspiel zu füttern. Irgendwann habe ich die Nudeln von Molino di Ferro entdeckt und trotz oder wegen des stolzen Preises ausprobiert. Ein Traum, in großer Formvielfalt erhältlich und sie gelingen al dente! Lasagne mache ich übrigens immer mit den glutenfreien Lasagneplatten von Dr. Schär - die Glutenesser haben auch hier bisher bestätigt, dass der Unterschied kaum zu merken ist. Ein Post folgt sicherlich bald mal.

Zurück zum Eigentlichen: Schon lange hatte ich mal wieder Lust auf ein selbstgemachtes Pesto, immer wieder ist das Vorhaben in Vergessenheit geraten. Dabei ist es doch so unkompliziert und das Ergebnis ist immer wieder beeindruckend lecker.


Rezept für vier Personen:

1 großer Topf Basilikum
bestes, aber wirklich allerbestes Olivenöl
eine Hand voll Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
eine große Hand voll fein geriebener Parmesan
Meersalz

1 Zucchini
1 Aubergine
Meersalz, Pfeffer

Pastamenge nach Hunger!

Das Basilikum von der Pflanze zupfen, nicht waschen, sonst geht schon der halbe Geschmack verloren. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Basilikum zusammen mit den abgekühlten Pinienkernen pürieren, Olivenöl einlaufen lassen. Das Olivenöl gebe ich immer nach Gefühl dazu, es ist ja auch die Basilikumpflanze mal mit mehr, mal mit weniger Bättchen bestückt. Den fein geriebenen Parmesan unterrühren, mit etwas Meersalz abschmecken.

Die Zucchini und die Aubergine fein würfeln. In etwas Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Nudeln al dente kochen, sofort mit dem Pesto verrühren. Am besten etwas vom Nudelwasser auffangen und ggf. unter die Nudeln mischen, wenn es zu trocken sein sollte.

Die Nudeln zusammen mit dem Gemüse anrichten. Und weils so herrlich grün ist, hier noch ein Bild.


Quelle: Eigene Kreation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen