Mittwoch, 13. Juni 2012

Gefüllte Zucchini

Das Rezept stammt noch aus der Zeit ohne Glutenunverträglichkeit - denn eigentlich wird es mit Bulgur gemacht. Lange haben wir das Gericht nicht mehr gekocht, bis ich den Bulgur einfach durch Hirse ersetzt habe. Funktioniert genau so gut und ist ja auch noch SO gesund!


Rezept für vier Personen:

4 mittelgroße Zucchini
150 g Hirse
Gemüsebrühe
200 g Tomaten
3 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
100 g Ziegengouda (gerieben)
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Die Hirse in 350 ml Gemüsebrühe zum Kochen bringen. 5 Minuten kochen, dann auf der ausgeschalteten Herdplatte gut 20 Minuten quellen lassen.

Eine ofenfeste Form (oder ein Backblech) mit Olivenöl auspinseln. Die Zucchini waschen und längs halbieren. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen, dabei einen etwa 4 mm dicken Rand lassen. Das Fruchtfleisch mit einem großen Messer hacken und beiseite stellen. Die Zucchini in die gefette Form setzen. Die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen und häuten. Tomaten entkernen und fein würfeln.

In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die Frühlingszwiebel zusammen mit dem Zucchinifruchtfleisch kurz anbraten. Den Knoblauch zugeben und alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten, Hirse, sowie die Hälfte vom Käse unterrühren.

Die Zucchinihälften von innen salzen, dann die Füllung hineingeben. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 25-30 Minuten backen.

Dazu schmeckt ein frischer Blattsalat.


Quelle: Eigene Kreation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen