Sonntag, 25. März 2012

Zucchini-Räuchertofu-Pfanne

Ja, ihr habt richtig gelesen: Räuchertofu! Ich habe ganz zu Beginn der glutenfreien Ernährung ein Mal Räuchertofu gegessen und mich gewundert, warum ich das nicht vertragen habe. Naiverweise folgte also erst später der Blick auf die Packung und ich war wirklich erstaunt, dass Räuchertofu in der Regel nicht glutenfrei ist. Es ist so gut wie immer Sojasauce enthalten und die enthält Weizen. Umso größer war die Freude, als ich im Bioladen neulich den Räuchertofu von Dennree gefunden habe, er enthält keine Sojasauce. Hier der Link. Damit konnte also endlich auch eins meiner Lieblingsgerichte mal wieder mit Räuchertofu zubereitetet werden.

Das Rezept ist ganz einfach:
Den Räuchertofu würfeln und in etwas Sonnenblumenöl anbraten. 2 große Zucchini waschen und würfeln. In einer Pfanne 2 EL Sonnenblumenöl erhitzen und darin 1 TLgemahlenen Kreuzkümmel, 1 TL gemahlenen Koriander, 1 TL Paprikapulver, 1/2 TL Kurkuma, 1/2 TL Curry, 1/2 TL Chilipulver und etwas Salz eine Minute anrösten, bis es duftet. Die Zucchini unterrühren und etwa 8-10 Minuten garen. In der Zwischenzeit 2 Tomaten häuten und klein würfeln und zu den Zucchini geben. Deckel drauf und nochmal 5 Minuten ziehen lassen. Nach Ende der Garzeit den angebratenen Tofu wieder unterheben. Dazu kochen wir meistens Reis, aber auch Hirse oder einfach Brot schmeckt gut dazu.

Quelle: Eigene Kreation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen